Infothek
Space shortcuts
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Nicht versichert sind:

  • alle ausserhalb der Gebäudehülle liegenden baulichen Anlagen und Leitungen (z.B. Stützmauern, Treppen, Kanalisations-, Energie- und Versorgungsleitungen)
  • Aushub-­, Planierungs- und Umgebungsarbeiten sowie Bepflanzungen
  • Arbeiten zur Verstärkung des Baugrundes, wie Pfählungen, Stabilisie­rungen, Verdichtungen, Erdanker, Baugrubenabschlüsse
  • Fahrhabe (Mobiliar) und betriebliche Einrichtungen (Ausnahme siehe kollektive Haushaltungen)
  • ideelle Werte, wie Kunst-, Altertums- und Liebhaberwerte (Ausnahme siehe historische Bauteile)


Bei industriellen, gewerblichen und landwirtschaftlichen Gebäuden sind Betriebseinrichtungen nicht versichert.


Zur Abgrenzung zwischen Gebäude- und privater Fahrhabeversicherung gibt die Broschüre «Abgrenzung Gebäude/Fahrhabe» Auskunft. Als Faustregel gilt: Würde man ein Wohnhaus auf den Kopf stellen, ist alles, was herausfällt, nicht bei der GVZ versichert!

Ähnliche Fragen